Monatsarchiv: Oktober 2015

Actionday am 31.10. (+/-1)

Liebe Genossen und Genossinnen,

Danke für euer Feedback und die positiven Rückmeldungen zum bundesweiten Aktionstag am 31.10. (je nachdem wir ihr könnt +/- 1 Tag: 30.10.-01.11.)

Nach unseren Informationen und inkl. Doodle sind mehr als 12 Städte bereit für eine Aktion.

Wir wollen diese positive und ermutigende Energie mit euch teilen! Am 31.10. seid nicht nur IHR in EURER Stadt auf der Straße, auch in anderen Städten machen Menschen zur selben Zeit Protest mit verschiedenen Aktionsformen.

Wenn ihr diese Mail lest und noch jemanden kennt, der*die auch von der Idee weiß und etwas unternehmen möchte – vernetzt euch – es wird spontan!

Zusammen in Solidarität für den gemeinsamen Widerstand!

Dear comrades,

Thanks for your feedback and positive feedback on the day of action at 31.10.15 (or +/-1 day: 30.10.-01.11.)
According to our information and incl. Doodle More than 12 cities are ready for an action.
We want to share this positive and encouraging energy with you! At 31.10. are not only your in your town on the road, in other cities people make at the same time protest with various forms of action.
If you read this mail and you know someone who also knows about the idea and want to do something – get connected – its becoming spontaneous!

Together in solidarity for the collective resistance!

um den 31.10.2015: Bundesweiter Aktionstag

[english below]

Ihr habt abgestimmt:  An dem Wochenenede um den 31.10. haben die meisten Gruppen Zeit, sich am Aktionstag zu beteiligen.

Schickt uns vorab oder spätestens danach eine Mail und teilt uns mit, wann ihr wo was macht/ gemacht habt, sodass wir es auf die Homepage stellen können.
Bei dem bundesweiten Aktionstag „Refugees welcome, aber auch…“ soll die Anfangseuphorie auf den Boden der politischen Tatsachen geholt werden.
Die Aktionsform ist frei zu entscheiden! Wählt, was zu eurem politischen Statement passt.
Das Material auf der Homepage steht zur Verfügung. Nehmt was ihr brauchen könnt, mailt und teilt, was euch gefällt!Ergänzt was noch fehlt!

Vergesst nicht, am 24ten Oktober gibt es in einigen Städten auch Aktionen zum „Internationalen Aufruf“ aus Calais!

***********************

You voted: On the weekend of 31st of October most groups have time to participate.
Send us in advance or at the latest after the action an email and tell us, when, where and what, so that we can put it on the homepage.
With the national day of action Refugees welcome, but the initial euphoria should be brought on the ground of political facts.
The form of action is free to decide! Select what suits your political statement.
The material on the website is available. Take what you want, mail and share what you like! Complete what is missing!
Do not forget, on the 24th of October there are also actions in some cities in the frame of the „International Callfrom Calais!

Internationaler Aufruf aus Calais

[english below]

Bundesweit suchen Menschen nach einem gemeinsamen Termin, an welchem sich für eine solidarische Gesellschaft ausgesprochen werden kann. Für die Terminfindung ist es wichtig, den Aufruf aus Calais zu kennen. Vielelicht können wir uns anschließen und den bundesweiten Aktionstag am Wochenende zum 24ten und 25ten Oktober im Zeichen des internationalen Aufrufes stellen?

Das Netzwerk Calais Migrant Solidarity ruft für den 24ten Oktober ( تعذر على ) zu einem internationalen Tag auf, an welchem sich für Bewegungsfreiheit und geöffnete Grenzen ausgesprochen wird. Das heißt gegen Grenzen, an welchen scharfe Hunde, Stacheldrahtzäune und bewaffnete Einheiten Menschen gewaltbereit und gewalttätig abhalten einzureisen, sodass Menschen gezwungen sind auf Routen auszuweichen, welche sehr oft tödlich enden.

Wir alle kennen die Bilder des Massen-Sterbens im Mittelmeer. Wir kennen die Bilder, wie Geflüchtete mit Stöcken auf der europäischen Seite der Grenzen verprügelt werden und illegalerweise wieder auf die nicht-europäische transportiert/ getragen werden. In der Sahara verdursten Menschen, da sie andere Wege nicht nehmen können. In Calais werden Geflüchtete von Zügen, wie Eurostar überfahren, da sie den Weg durch den Eurotunnel nehmen müssen. Dies da der sog. Grenzschutz definitiv nicht ihnen Schutz bietet sondern lediglich der absurden und rassistischen Aufrechterhaltung einer Selektion von Menschen.

Es bleibt zum Verzweifeln, warum das Sterben und Verrecken von Menschen toleriert und befürwortet wird.

Wenigsten wir sollten es nicht länger tolerieren. Wer dieses wir sein wird, sehen wir auf den Straßen am 24ten Oktober oder an anderen Tagen.

**************************************************

Nationwide people search for a common date on which they speak out for a society in solidarity. By finding the date, it is important to know the call from Calais. Probabelly we can join to the weekend on the 24th and 25th of October?
The network Calais Migrant Solidarity calls for the 24th October an international day (تعذر على) that will favor freedom of movement and open borders. That means against vicious dogs, barbed wire fences and armed units that violently limit people to enter, so that people are forced to resort to routes that often lead to death.
We all know the images of mass extinction in the Mediterranean. We know the images, where migrants are beaten with sticks on the European side of the borders and illegally transported again to the non-European side. In the Sahara people thirst, because they cannot take other routes. In Calais refugees are run over by trains as Eurostar because they have to take the path through the Euro Tunnel. The so called border-protection does definitely not provide protection to the migrants it only serves an absurd and racist maintaining of a selection of people.
It remains to despair, why the dying of people gets tolerated and willingly accepted.
Least we should no longer tolerate. Who this we will be, we see on the streets on the 24th of October or at other day.